Der Aufstieg der Nationalsozialisten in der Grafschaft Bentheim 1923-1933- Einleitung

VON DINA NIEHAUS, DENNIS STEGEMERTEN, SIMON REEFMANN

Literatur: Lensing, Helmut: „Der Aufstiege der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei in der Grafschaft Bentheim 1923-1933“. In: Osnabrücker Mitteilungen, Bd. 111. Osnabrück 2006

Die ersten nationalistischen Ansätze gab es schon lange vor 1923 in der Grafschaft. Im Zuge der schon 1917 deutschlandweit aktiven „Deutschen Vaterlandspartei“ entstand auch in der Grafschaft ein Kreisverein dieser Partei. Dieser Kreisverein war der erste in der ganzen Provinz Hannover Die Provinz Hannover umfasste ca. die Fläche des heutigen Niedersachsens. [Vgl. Wikipedia (2003): „Provinz Hannover“. URL: http://de.wikipedia.org/wiki/Provinz_Hannover (Stand: 14. Mai 2008)] Aus diesen Kreisen kamen dann auch die ersten Anhänger der NSDAP, die in der Obergrafschaft ihre ersten Kreisvereine bildeten. Bis zum Jahre 1932 entstanden 15 Ortsgruppen der NSDAP, die zusammen über 1000 Mitglieder in ihren Reihen hatten. 1933 gingen 53,4 % der Stimmen bei den Reichstagswahlen der Grafschafter Bürger an die NSDAP.
Aber wie kam es zu einer solchen Begeisterung für die Nationalsozialisten und wie entwickelte sich aus der ehemals kleinen Ortsgruppe ein so großes Netzwerk in der Grafschaft?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: